24. April 2024

Schafbock Bruno, Dora die Stute und eine kleine Erdkröte

Diese und noch mehr Tiere durften wir Kinder der Klassen 2 und 3 auf dem Biolandhof der Familie Schönberger in Eichenzell-Rönshausen bestaunen.

Mit dem Zug ging es in der ersten Etappe von Hünfeld nach Fulda, wo wir die Umstiegszeit nutzen, um ausgiebig zu frühstücken. Nach drei Stationen mit der Rhön-Bahn und einem kurzen Fußmarsch begrüßte uns Ralf Gröf herzlich und machte uns mit ein paar Grundregeln vertraut. Um die Tiere nicht zu verschrecken, waren wir leise und näherten uns mit Vorsicht und Respekt. Ralf erklärte uns auch, dass wir dem Bock lieber nicht in die Quere kommen sollten, da er in uns eine Gefahr für seine Herde sieht und diese nach allen Kräften verteidigt.

Während eine Gruppe mit Herrn Gröf über den Hof geführt wurde und allerlei über die Tiere und die Landwirtschaft erfuhr, durfte die andere Gruppe auf Dora reiten und Wallach Balu an der Leine führen.

Zwischendurch erkundeten wir das Spielgelände des Hofes auf eigene Faust. Dabei hatten wir besonderen Spaß, durch die vergrabenen Kanalrohre zu kriechen oder eine kleine Erdkröte auf der Wiese zu beobachten. Die Erwachsenen durften sogar frische Ziegenmilch probieren, aus der die Familie auch Käse macht, den sie verkauft.

Insgesamt war es ein anstrengender, aber erlebnisreicher Ausflug, von dem wir das Gelernte sicherlich im Sachunterricht noch nutzen können.

Vielen Dank an Familie Helmut Schönberger vom Biolandhof Rönshausen, Ralf Gröf und den Verein Schulbauernhof e.V., die dieses Erlebnis möglich gemacht haben.